Aachen

Gefahrenstellen und Unfälle in der Aachen (Nordrhein-Westfalen)

Im Regierungsbezirk Köln befindet sich die Städteregion Aachen und zählt damit zum Bundesland Nordrhein-Westfalen. Hier leben rund 554.100 Einwohner, es sind etwa 290.230 Pkw, 24.790 Motorräder, 17.270 Lkw und 610 Busse zugelassen.

Zur Aachen zählen die Gemeinden Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg (Rheinland) und Würselen.

Die Region Aachen liegt im Dreiländereck an der Grenze zu Belgien und den Niederlanden. Wichtigste Auto-technische Verbindung ist die Autobahn A4, per Bahn ist die Stadt Aachen auch an die Thalys-Strecke nach Brüssel und Paris angebunden. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Lüttich (Liege), Köln/Bonn und Düsseldorf. Mehr als 1 Mio. Übernachtungen bescherten Besucher der Stadt Aachen zuletzt jährlich. Besonderer Anziehungspunkt ist dabei der Aachener Dom, aber auch das CHIO Pferdesport-Turnier ist sehr beliebt. Mit der RWTH verfügt Aachen über die größte Technikuniversität Deutschlands, sie ist zugleich wichtigster Arbeitgeber der Stadt.

Verkehr, Infrastruktur, Unfälle und Unfallursachen

Tag für Tag fahren rund 52.180 Leute zur Arbeit in die Aachen, auf der anderen Seite verlassen etwa 39.450 Arbeitnehmer die Aachen um an anderer Stelle zu arbeiten. Im Bereich Aachen gibt es zahlreiche Gefahrenstellen und es passieren regelmäßig Unfälle. In der Aachen verlaufen alles in allem etwa 2.105,40 Kilometer Straße (46,4 km Autobahn, 119,9 km Bundesstraße, 317,1 km Landstraße, 129,2 km Kreisstraße und 1.492,80 Kilometer Gemeindestraße). Auf diesen kam es 2018 bei Unfällen zu insgesamt 17 Verkehrstoten und 2065 Verletzten. Es ergeben sich damit 3,73 Verletzte pro 1000 Einwohner. Mit diesen Unfallzahlen liegt Aachen bundesweit im mittleren Bereich in der Verkehrsunfallstatistik, der Durchschnitt beträgt 3,71. Bei Unfällen mit Personenschaden waren vorwiegend beteiligt: Fußgänger (8%), Radfahrer (15%), Motorrad/Mofa (8%), Pkw (62%), Lkw (4%), Bus (3%).

Gefahrenstellen in der Region Aachen

Momentan berichten die Bürger in der Aachen in Nordrhein-Westfalen von rund 906 Gefahrenstellen. Regelmäßig kommt es hier für Radfahrer und Fußgänger zu brenzligen Situationen im Verkehr. Die angegebenen Risiken im Verkehr entstehen hauptsächlich aufgrund von Fehlverhalten der Fahrer. Die Gefahrenstelle mit besonders vielen Meldungen in der Aachen befindet sich mit 177 Kommentaren nahe B1 265 (52074 Aachen), Kapuzinergraben 38 (52062 Aachen) und B1 339 (52074 Aachen). Besonders umsichtige Fahrweise ist rund um alle Gefahrenstellen in der Aachen essenziell, dort sind Unfälle möglich.

Weiterführende Links

Polizei Aachen
Straßen NRW
Aachener Zeitung
Radio Antenne AC
WDR 2 Radio
WDR Lokalfernsehen

Twitter Feed Polizei