Gefahrenstellen und Unfälle in Aachen (Nordrhein-Westfalen)

Die Stadt Aachen liegt ca. 75km westlich von Köln. Die kreisfreie Stadt gehört zum Regierungsbezirk Köln und zählt rund 250.000 Einwohner, die Städteregion Aachen mit den Städten und Gemeinden Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg und Würselen sogar rund 550.000 Bewohner. Etwa 66.000 Erwerbstätige pendeln täglich in die Städteregion Aachen, rund 10 Prozent davon übrigens aus Belgien und den Niederlanden. Dem gegenüber stehen rund 50.000 Menschen, die für die Arbeit jeden Morgen Aachen verlassen.

Die Region Aachen liegt im Dreiländereck an der Grenze zu Belgien und den Niederlanden. Wichtigste Auto-technische Verbindung ist die Autobahn A4, per Bahn ist die Stadt Aachen auch an die Thalys-Strecke nach Brüssel und Paris angebunden. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Lüttich (Liege), Köln/Bonn und Düsseldorf. Mehr als 1 Mio. Übernachtungen bescherten Besucher der Stadt Aachen zuletzt jährlich. Besonderer Anziehungspunkt ist dabei der Aachener Dom, aber auch das CHIO Pferdesport-Turnier ist sehr beliebt. Mit der RWTH verfügt Aachen über die größte Technikuniversität Deutschlands, sie ist zugleich wichtigster Arbeitgeber der Stadt.

Hier sehen Sie aktuelle Gefahrenstellen in Aachen. Melden Sie selbst gefährliche Bereiche in Ihrer Umgebung durch Klick in die Karte.

Verkehr, Infrastruktur, Unfälle und Unfallursachen

Im Kreis Aachen wohnen ca. 554.000 Einwohner, rund 313.000 Fahrzeuge sind hier zugelassen. Im Bereich Aachen sind diverse Gefahrenstellen zu finden und es ereignen sich aufgrund dessen wiederholt Unfälle. Im Jahr 2015 wurden auf den ca. 613 Kilometern Straße in der Städteregion Aachen (davon 46km Autobahn, 120km Bundesstraße, 317km Landstraße und 129km Kreisstraße) 9 Verkehrstote und 2.960 Verletzte  registriert. Dies entspricht 4,94 Verletzten pro 1.000 Einwohner. Diese Unfall-Zahlen bescheren dem Kreis Aachen bundesweit gesehen einen Platz genau im Mittelfeld der Verkehrsunfall Statistik.

Hauptgrund für die Unfälle auf den Straßen in Aachen waren Vorfahrtvergehen, aber auch der Situation unangepasste Geschwindigkeit war ein öfter auftretender Auslöser. Zu geringer Abstand verursachte ebenfalls zahlreiche Unfälle.

Gefahrenstellen in Aachen

In der Städteregion Aachen in Nordrhein-Westfalen melden die Verkehrsteilnehmer momentan rund 600 [JW5] gefährliche Stellen. In der Regel ist es hier hauptsächlich für Fußgänger und Radfahrer riskant. Die eingetragenen Gefahren im Verkehr ergeben sich meist durch falsches Verhalten der Fahrzeugführer.

Bitte fahren Sie an allen Gefahrenstellen besonders rücksichtsvoll, hier sind möglicherweise Unfällen zu befürchten.

Aktuelle Twitter Meldungen der Polizei Aachen

Weiterführende Links