Halle (Saale)

Gefahrenstellen und Unfälle in Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

Im Bundesland Sachsen-Anhalt befindet sich die Stadt Halle (Saale). Auf 239.200 Einwohner kommen hier etwa 93.920 Pkw, 5.440 Motorräder, 7.020 Lkw und 190 Busse.

Halle (Saale) ist vom Saalekreis vollständig umgeben und liegt knapp 40 km nordwestlich von Leipzig. Die Saale fließt durch den westlich gelegenen Teil. Die Händelstadt Halle (Saale) verfügt über zwei Häfen von denen aber nur noch der Hafen Halle-Trotha genutzt wird.

Die Autobahn A14 (Magdeburg – Leipzig bzw. Nossen) führt durch den Osten von Halle (Saale), die Autobahnen A9, A38 und A143 verlaufen teilweise nur wenige Kilometer von der Stadt entfernt.

Der  Flughafen Leipzig/Halle ist von der Innenstadt ca. 25 km in südöstlicher Richtung gelegen und über die Autobahn A14 gut zu erreichen.

Der Hauptbahnhof liegt im östlichen Teil des Stadtzentrums und ist der wichtigste Bahnhof der Region. Neben diversen Verbindungen im Regionalverkehr fahren von dort auch überregional IC und ICE beispielsweise Richtung Berlin, Dresden, Hamburg, Hannover, Köln und München.

Für touristische Ausflüge gibt es in Halle (Saale) zahlreiche Möglichkeiten. So steht das größte Fachwerkhaus Europas mitten im Stadtzentrum. Für Oper- und Theaterliebhaber von besonderen Interesse sind das Opernhaus mit der Staatskapelle, das Thalia Theater und das Steintor-Varieté sowie die jährlichen Händel-Festspiele (meist im Mai - Juni). Halle (Saale) ist die Großstadt in Deutschland mit den höchsten Anteilen an Grünanlagen und Erholungsflächen wie der Rabeninsel und Saaleaue, dem Stadtwald Dölauer Heide, im Norden der Stadt befindet sich auch der Zoologische Garten (Bergzoo Halle).

Große und somit wichtige Arbeitgeber in Halle (Saale) sind u.a. die Deutsche Post DHL, die Stadtwerke Halle zusammen mit dem Nahverkehrsbetrieb Hallesche Verkehrs AG (HAVAG) als Tochterunternehmen, die Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung (MZ), MK-Kliniken AG und Walter Services.

Verkehr, Infrastruktur, Unfälle und Unfallursachen

Tag für Tag fahren rund 40.240 Leute zur Arbeit nach Halle (Saale), auf der anderen Seite verlassen etwa 30.250 Arbeitnehmer Halle (Saale) um an anderer Stelle zu arbeiten. In Halle (Saale) befindet sich eine große Anzahl von gefahrenträchtigen Stellen und es kommt oft zum Unfall. In Halle (Saale) verlaufen alles in allem etwa 744,1 Kilometer Straße (4 km Autobahn, 34 km Bundesstraße, 37 km Landstraße, 13 km Kreisstraße und 656,5 Kilometer Gemeindestraße). Auf diesen kam es 2018 bei Unfällen zu insgesamt 5 Verkehrstoten und 855 Verletzten. Es ergeben sich damit 3,57 Verletzte pro 1000 Einwohner. In der bundesweiten Statistik der Unfälle im Verkehr befindet sich Halle (Saale) mit diesem Wert nahe dem Durchschnitt, der Durchschnitt liegt bei 3,71. An Unfällen mit Personenschaden waren überwiegend beteiligt: Fußgänger (9%), Radfahrer (22%), Motorrad/Mofa (4%), Pkw (58%), Lkw (5%), Bus (1%).

Gefahrenstellen in der Region Halle (Saale)

In Halle (Saale) in Sachsen-Anhalt werden von den Verkehrsteilnehmern aktuell 10 gefährliche Stellen gemeldet. Besonders risikoreich ist es hier für Fußgänger und Radfahrer. Dabei geht die gemeldete Gefahr primär von Fehlverhalten der Fahrer aus, berichten die Verkehrsteilnehmer. In Halle (Saale) sind die meisten Meldungen / Kommentare zu Gefahrenstellen, aktuell 19, in der Nähe von L141 (06118 Halle (Saale)), Äußere Leipziger Straße (06116 Halle (Saale)) und Apoldaer Straße (06116 Halle (Saale)). Besonders rücksichtsvolle Fahrweise ist rund um alle Gefahrenstellen in Halle (Saale) wichtig, dort ist die Gefahr eines Unfalls deutlich erhöht.

Weiterführende Links

Polizei Halle (Saale)
Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt
Mitteldeutsche Zeitung - Halle (Saale)
Bild Sachsen-Anhalt
MDR Jump
Radio Brocken
MDR

Twitter Feed Polizei