Landkreis Neunkirchen

Gefahrenstellen und Unfälle im Landkreis Neunkirchen (Saarland)

Der Landkreis Neunkirchen ist im Bundesland Saarland zu finden. Die Zahl der Einwohner beträgt 133.300, diese fahren rund 85.480 Pkw, 7.960 Motorräder, 4.990 Lkw und 130 Busse.

Zum Landkreis Neunkirchen zählen die Gemeinden Eppelborn, Illingen, Merchweiler, Neunkirchen, Ottweiler, Schiffweiler und Spiesen-Elversberg.

Der Landkreis Neunkirchen wird im Nordosten streckenweise vom benachbarten Bundesland Rheinland-Pfalz eingegrenzt, im Süden reicht er bis an den Regionalverband Saarbrücken. Das von der Fläche her kleine Kreisgebiet verfügt über den schönen Naherholungsraum Itzenplitz. Die bewohnerstärkste Stadt und Kreisstadt ist Neunkirchen, die Kreisverwaltung hat ihren Sitz in Ottweiler.

Durch den Landkreis führen die Autobahnen A1 (Heiligenhafen – Saarbrücken) und A8 (Grenze Luxemburg / Perl - Pirmasens), die am Autobahnkreuz Saarbrücken aufeinandertreffen, welches teilweise auf dem Gebiet der zum Kreis gehörenden Gemeinde Illingen liegt. Im Südosten verläuft die Autobahn A6 (Saarbrücken – Waidhaus / tschechische Grenze) teilweise nur wenige hundert Meter entfernt parallel zur Kreisgrenze.

Der Flugplatz in Bexbach, unmittelbar östlich des Kreises, ist derzeit nur sehr eingeschränkt nutzbar. Der nächste Flughafen ist in der Landeshauptstadt Saarbrücken zu finden.

Die Bahnhöfe im Landkreis haben derzeit keinen Anschluss mehr an Fernverkehrszüge. Am Bahnhof in der Kreisstadt, Neunkirchen (Saar) Hbf, halten Züge der Nahetalbahn (Bingen – Saarbrücken), es bestehen außerdem Verbindungen u.a. nach Homburg (Saar) oder Frankfurt (Main).

Verkehr, Infrastruktur, Unfälle und Unfallursachen

Täglich pendeln etwa 18.770 Bürger in den Landkreis Neunkirchen, ca. 29.080 Menschen verlassen den Landkreis Neunkirchen jeden Tag für die Arbeit. Im Gebiet von Landkreis Neunkirchen sind viele Gefahrenstellen und ein Unfall ist dort keine Seltenheit. Im Jahr 2018 wurden auf den ca. 705,1 Kilometern Straße im Landkreis Neunkirchen (davon 26 km Autobahn, 30 km Bundesstraße, 104 km Landstraße, 93 km Kreisstraße und 451,6 Kilometern Gemeindestraße) insgesamt 4 Verkehrstote und 423 Verletzte registriert. Pro 1000 Einwohner sind dies 3,17 Verletzte. In der Statistik der Unfälle landet Landkreis Neunkirchen deutschlandweit, wo der Durchschnitt 3,71 zählt, unterhalb des Durchschnitts. Unfälle mit Personenschaden betrafen insbesondere die folgenden Gruppen: Fußgänger (6%), Radfahrer (5%), Motorrad/Mofa (8%), Pkw (76%), Lkw (5%), Bus (0%).

Gefahrenstellen in der Region Landkreis Neunkirchen

Im Landkreis Neunkirchen in Saarland werden von den Verkehrsteilnehmern aktuell 3 gefährliche Stellen gemeldet. Für Fußgänger und Radfahrer ist es demnach hier besonders gefahrvoll. Fehlverhalten der Fahrer ist Hauptgrund für die gefährlichen Situationen. Besonders viele Meldungen bzw. Kommentare zu Gefahrenstellen im Landkreis Neunkirchen, nämlich 3, gibt es rund um Ottweilerstraße 68 (66557 Illingen), L141 (66557 Illingen) und (66571 Eppelborn). Besonders umsichtige Fahrweise ist rund um alle Gefahrenstellen im Landkreis Neunkirchen essenziell, dort sind Unfälle möglich.

Weiterführende Links

Polizei Saarland
Landesbetrieb für Straßenbau - Saarland
Saarbrücker Zeitung / Neunkircher Rundschau
Bild Saarland
Cityradio Saarland
SR1 (Saarländischer Rundfunk)
Saarland Fernsehen

Twitter Feed Polizei